heiraten-deutschland

43 % der heiratswilligen Deutschen haben Angst, kurz vor der Trauung sitzen gelassen zu werden

Die Braut, die sich nicht traut

Saarbrücken (ots) – Alle Hochzeitsvorbereitungen sind getroffen, das Outfit sitzt und die Vorfreude ist groß. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen – oder? Von wegen, wie eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt ergab: Fast die Hälfte der befragten Heiratswilligen (43 Prozent) hat demnach Angst, kurzfristig einen Korb zu bekommen.(1) Dabei fürchten sich Frauen (46 Prozent) mehr als Männer (40 Prozent) davor, dass ihr Partner kalte Füße bekommen könnte. Noch größer ist die Sorge, dass die Trauung durch eine Krankheit bzw. einen Unfall platzen könnte (49 Prozent). Weniger schwer wiegt die Befürchtung, dass sich die Gäste streiten könnten (27 Prozent). Nahezu jeden Vierten umtreiben hingegen Gedanken, dass es auf der Feier zu einem Unfall kommt (24 Prozent) oder peinliche Hochzeitsspiele oder -bräuche stattfinden (23 Prozent).

(1) Repräsentative forsa-Umfrage „Meinungen rund um das Thema Hochzeit und Scheidung“ im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juni 2015 wurden insgesamt 3.050 Verheiratete, Heiratswillige, Ledige und Geschiedene ab 18 Jahren in Deutschland befragt.

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie hier: http://www.cosmosdirekt.de/zdt-angst-vor-korb

Quellenangabe: https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *